Montag, 18. November 2019
Notruf : 112
Hilfeleistung
Einsatzart Hilfeleistung
Kurzbericht Auslaufende Betriebsstoffe nach PKW Unfall
Einsatzort A5
Alarmierung Alarmierung per Funkmeldeempfänger
am Donnerstag, 17.10.2019, um 16:30 Uhr
Mannschaftsstärke k.A.
eingesetzte Kräfte
Organisationen

  • Feuerwehr Homberg


Einsatzfahrzeuge
LF 16 / 12  LF 16 / 12 MB 1224 AF RW 1  RW 1 MB 917 AF GW - N  GW - N MAN L 2000 KdoW  KdoW VW Passat
Einsatzbericht

HOMBERG (pw). Gleich zweimal wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Homberg (Ohm) am Donnerstag zur Hilfe gerufen. Ursächlich für die Notrufe waren ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 sowie angebranntes Essen auf einem Herd. Letzteres kokelte um die Mittagszeit in einem Wohnhaus der Ernst-Ludwig-Straße und löste einen Rauchwarnmelder aus. Wie ein Feuerwehrsprecher schilderte, kam es glücklicherweise zu keinem Brand. Die zur Hilfe geeilten Feuerwehrleute drückten den Brandgeruch mit einem Belüftungsgerät aus dem Gebäude.

Am frühen Donnerstagabend prallten auf der A5 in Richtung Kassel zwei Autos in der Gemarkung des geplanten Ohmtaldreiecks aufeinander. Durch den Aufprall wurde einer der Autofahrer so schwer verletzt, dass ihm ein Notarzt und ein Rettungsteam zur Hilfe eilen mussten. Auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Homberg (Ohm) wurde zur Unterstützung alarmiert. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab, nahmen ausgelaufenes Öl mit Bindemittel auf und räumten Trümmerteile von der Fahrbahn. Zur Ursache des Unfalls und zum entstandenen Sachschaden machte die Polizei noch keine Angaben.

Einsatzort