Sonntag, 05. April 2020
Notruf : 112

Bad in Flammen: Feuerwehr löschte behutsam

Homberg (Ohm). Ein Trupp unter Pressluftatmern hatte am Neujahrsmorgen einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Ernst-Ludwig-Straße in Homberg (Ohm) schnell gelöscht.

Nach ersten Informationen könnte ein Defekt an einem Heißwasserboiler für das Feuer verantwortlich gewesen sein. Noch während der Löscharbeiten wurde die stark verrauchte Wohnung belüftet.

Neben der Feuerwehr der Ohmstadt war auch ein DRK-Rettungsteam im Einsatz, das aber nicht tätig werden musste. Die Einsatzleitung hatte Hombergs Stadtbrandinspektor Thomas Stein.

Dr. Sven Holland, Kreisbrandinspektor des Vogelsbergkreises, war ebenfalls vor Ort und machte sich ein Bild von den Löschmaßnahmen. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. „Durch den behutsamen Einsatz der Feuerwehr Homberg konnte der Schaden in Grenzen gehalten werden“, so Holland.